Weiblichkeit



” Eine Frau weiß um die Kraft der Göttin in ihr.
Als schöpferische, nährende, alles umfangende Kraft,
als Urgrund der Schöpfung, aus dem alles entsteht
und in den alles wieder zurückfließt.”

Weibliche Energie

Die weibliche Energie ist eine sehr fließende und drehende Energie und verkörpert eine offene und aufnehmende Haltung:

Sich auf andere einstellen, Mitgefühl, Empathie und die Fähigkeit mit anderen zu verschmelzen sind zum Beispiel Ausdrucksformen des Weiblichen.

Weitere weibliche Qualitäten entspringen dem Kontakt zu den eigenen Gefühlen und der Fähigkeit diese auszudrücken. Zum Beispiel durch eine liebende Haltung, eine tiefe Verwurzelung in ihrem Herz- und Schoßraum, eine lebendige Verbindung zur Erde.

Sie würdigt ihre Gefühle und Empfindungen in jeder Situation ganz bewusst und bewahrt sich vor dem unbewussten Abtauchen in alte Geschichten und hütet sich davor neue Geschichten daraus zu machen und andere für ihre Gefühle verantwortlich zu machen. 

Weibliche Energie drückt sich als LIEBE aus, die sich verschenken will, OHNE Einschränkung, OHNE Bedingungen, eine LIEBE, die sich OHNE ein Ziel hingeben möchte. Sie bewegt sich, berührt, verströmt sich ohne ein bestimmtes Ziel damit zu verfolgen. Im Gegensatz zur männlichen Energie, die sehr zielgerichtet ist.

Das Weibliche nimmt die Welt über die Sinne wahr und akzeptiert das Leben wie es ist.

Bewertet und analysiert nicht.

Weibliche Energie bedeutet Gegenwärtigkeit.

Weibliche Energie lebt nur diesen Augenblick. Dann den nächsten. 

Weibliche Energie lebt jeden Augenblick neu.

Wir haben als Mann und Frau männliche und weibliche Energien in uns. 

Es geht um die Balance der beiden Pole.

In unserer „modernen“ Gesellschaft werden die weiblichen Energien sehr abgelehnt:

Die Hingabe, sich öffnen, einfach sein, Fühlen, Vertrauen, Spielen, Aufnehmen, Empfangen, Loslassen, Verbinden, Entspannen, Schwach sein, Pflegen, Bewahren, Betrachten, Gebären, Geschehen lassen, Geduld, Vergeben, Annehmen, Ausatmen, Anziehen , …

Es ist für uns Frauen, wie für Männer wichtig, beide Pole gut in uns zu verankern und zu vereinen.

Erst dann können wir eine erfüllte Partnerschaft leben und genießen.